Zum Inhalt wechseln


Foto

Furchtbare Nachricht: Tito Traversa (12) tot


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
27 Antworten in diesem Thema

#21 cimanera

cimanera

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 64 Beiträge
  • m/w:männlich

Geschrieben 21 December 2015 - 21:22

Soweit ich das Foto von den Exen sehe, handelt es sich nur um den Gummiring, der dann vermutlich zusätzlich als Sicherheitsupgrade (bittere Ironie des Schicksals) installiert werden sollte. Sonst wäre die Exe ja komplett montiert gekauft gewesen.

 

Zu so einem einzelnen Gummiring sollen jetzt auch noch Anleitungen ausgeliefert werden? Und jeder namhafte Hersteller würde auch genau das tun.

 

Aber trotzdem muss der Anwender auch so damit klarkommen, warum nimmt er sie sonst her und informiert sich nirgends? Was für ein Wahnsinn.

 

Höchstens wenn der Verkäufer die Ringe richtiggehend aufgeschwätzt und falsch erklärt hat und der Montierer auch noch einen krassen Mangel an Hausverstand aufweist, mindert das seine Verantwortung.



#22 _NixWiss_(Gast)

_NixWiss_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 21 December 2015 - 21:32

Wenn die Rede von einem "Set" ist, dann wird wohl alles einzeln gewesen sein, wozu auch immer...

Evtl altert der Gummi ja schneller wenn er unter Spannung steht, oder irgend sowas...???

 

Das Wort vermutlich sagt mir, daß auch du es nicht genau weißt...so wie wir alle!

 

Also haltet euch doch mit Anschuldigungen in Bezug auf die Montage zurück. Wenn sie ein

Verfahren anstreben, dann werden sie schon berechtigte Gründe haben.



#23 cimanera

cimanera

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 64 Beiträge
  • m/w:männlich

Geschrieben 22 December 2015 - 00:32

Anschuldigungen? Die Pfuscher haben den Jungen schlicht verheizt.

 

Ob sie jetzt zu dumm waren, den Gummiring zu installieren, oder ob sie Exen demontiert und falsch neu montiert haben macht auch keinen Unterschied.

 

Auch wenn für dich die Ausrüstungsfirmen Schuld sind. Wenn's nach dir geht, haben wir bald amerikanische Verhältnisse, wo keiner mehr in der Lage ist soviel Verantwortung zu übernehmen, wie ein Fünfjähriger.


Bearbeitet von cimanera, 22 December 2015 - 00:32.


#24 Flachlandtiroler

Flachlandtiroler

    .

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 554 Beiträge
  • m/w:männlich

Geschrieben 22 December 2015 - 10:16

Aus den publizierten Artikel geht doch klar hervor, wie falsch die Exen montiert wurden:

quick.jpg

 

Das so ein Gummi keinen fallenden Kletterer aushalten kann, muss auch ein nicht Sachkundiger erkennen.

Und Sicherheitsausrüstung zusammenbauen (mit falscher Anleitung oder richtiger) und sich dann im nachhinein als inkompetent erklären, wäre schon armselig.

 

Wahrscheinlich ist es ja so, dass die Staatsanwaltschaft den Prozess betreibt.


Bearbeitet von Flachlandtiroler, 22 December 2015 - 10:19.


#25 _NixWiss_(Gast)

_NixWiss_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 23 December 2015 - 18:23

...o.k. Schachmatt! :wub:

Ich sagte doch, ich hab nicht den ganzen Link durchgekaut...



#26 Lampi

Lampi

    Gibz doch gar nicht.

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3335 Beiträge
  • m/w:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 23 December 2015 - 22:36

Wahrscheinlich ist es ja so, dass die Staatsanwaltschaft den Prozess betreibt.

Das dürfte bei einem Tötungsdelikt vermutlich weltweit so sein. Nichtsdestotrotz: Die Justiz in Italien tut mitunter "seltsame Dinge"  Mit Überraschungen ist zu rechnen.

Das große Problem ist ein fehlender Straftatbestand "Manipulation von persönlicher Schutzausrüstung" (Stand 2012)

 

In einem der Links steht auch drin, dass die Mutter einer Kletterfreundin von Tito die Expressschlingen zerlegt und nach Austausch des Gummis wieder zusammengesetzt hat. Da generell Unwissenheit zwar nicht vor Strafe schützt, sehr wohl allerdings das subjektive Maß des Verschuldens,wird diese Mutter u.U. glimpflich davon kommen.

 
Schade finde ich, dass bis jetzt keine technische Möglichkeit entwickelt wurde, diese im industriellen Bereich abnahmepflichtigen Tätigkeiten anzuzeigen, konkret, dass eine einmal zerlegte Expressschlinge z.B. durch Bruch eines Siegels, Verfärbung o.ä. sofort erkennbar ist.

Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook...68076829957093/

Lamπ%5Btm%5D auf Tour - neue Touren eingetragen am 31.01.2015

Liebe Grüße von Lamл[tm] - Nur echt mit dem Pi

Disc Laimer


#27 _NixWiss_(Gast)

_NixWiss_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 24 December 2015 - 10:53

gelöscht da überflüssig!


Bearbeitet von NixWiss, 25 December 2015 - 21:16.


#28 barbar

barbar

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 89 Beiträge
  • m/w:männlich

Geschrieben 25 December 2015 - 09:38

Diese Nachricht ist traurig und mein Mitgefühl an alle die eine persönliche Bindung zu dem Jungen haben, hatten... an dieser Stelle. Ich bitte an dieser Stelle doch alle die klettern die Unfallberichte ( DAV Sicherheitskreis ) aus den letzten ca.40 Jahren zu lesen. ( Pit Schubert Band 1-3 Sicherheit und Risiko in Fels und Eis ). Entschuldigt das ich diesen Tod eines Kletterers zum Anlass nehme Werbung für mehr Sicherheit beim Bergsport durch wissen zu machen. Aber der Tod ist nie das Ziel einer Unternehmung und diese gesammelten Werke stehen klar unter dem Motto aus Fehlern lernen. Der Absturztod des Jungen ist nicht schön zu reden und eine grausame Nachricht, eben deshalb weil ein Fehler in der Sicherungskette begangen wurde der auch noch hinlänglich bekannt ist und beschrieben wurde. Ich plädiere dafür das jeder, auch ein Kind in der Lage sein muss die Sicherungskette zu beurteilen bevor wir uns den Gesetzen der Schwerkraft aussetzen, insbesondere dann wenn ein Fehler mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gesundheitliche Folgen haben wird. In trauer M.C.