Zum Inhalt wechseln


Foto

GPS mit Handy


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 ferdinandfey

ferdinandfey

    Frischling

  • Mitglied
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 13 June 2017 - 15:10

Hallo,

 

wir wollen im Sommer eine mehrtägige Wanderung machen, bei der ich neben der Karte zur Sicherheit auch GPS benutzen will. Nun frage ich mich, ob mein Handy (mit welcher APP?) plus Powerpack dafür genügt.

 

Oder muss ein Navi her? Ich habe hier einen Oldtimer, ein Garmin etrex Vista HCx, mit dem ich beim Radfahren gut zurecht komme. Sollte ich das mal versuchen? Eventuell mit der Karte von https://openmtbmap.org/?

 

Ihr seht, ich stehe noch am Anfang.

Schöne Grüße

efef



#2 aleph1

aleph1

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 97 Beiträge
  • m/w:männlich

Geschrieben 13 June 2017 - 16:27

Bei Handy als GPS ist es grundsätzlich wichtig, das Handy unter Kontrolle zu haben. Der Akku sollte seine volle Leistung haben, diese altern. Ausserdem sollte man soviele überflüssige Apps und Systemapps deinstalliert oder deaktiviert haben, wie möglich.

 

Als App zum Navigieren nehme ich OruxMaps. Das ist eine Software mit hohem Funktionsumfang, ausserdem ist das Programm scheinbar effizient programmiert, der Grafikaufbau ist schnell. Man sollte sich einen halben Tag Zeit nehmen, die Software in Betrieb zu nehmen, die Karten zu sichten, die einstallungen zu überblicken und anzupassen.

 

Karten sind bei Datenverbindung herunterladbar, der Kartenzwischenspeicher für Kacheln  kann und sollte von Standardeinstellung vergrößert werden.

 

Karten können auch direkt komplett hier heruntergeladen werden:

http://www.4umaps.eu...-bike-maps.aspx

http://www.openslopemap.org/download/

 

Auch die angesprochen openmtbmap.org ist mit Orux einsetzbar.

 

Am besten eine 16 GB microSD und einfach alle diese Karten ins mapfile Verzeichnis von Orux.

 

Ausserdem sind andere Karten mit MobileAtlasGenerator am PC erstellbar und dann übertragbar.

 

Durch entsprechende Maßnahmen kann die Akkulaufzeit eines Smartphones  erheblich erhöht werden:

- Deaktivieren von Bluetooth, WLAN

- Präzision des GPS Empfangs reduzieren

- Intervall des GPS Empfangs reduzieren

- Andere Apps stoppen

- LTE und 3G deaktivieren

- oder Datentraffic komplett deaktivieren

- GPS nur bei Bedarf aktivieren

- Keine Trackaufzeichnung verwenden

 

Man könnte auch ein Smartphone als reines GPS einsetzten. Womit man die Gefahr vermindert, dass man mal den schnellen Datentraffic oder den Bildschirm dauerhaft anläßt, was einem die Batterie leersaugt. Die kleinsten Huawei für noch weniger als hundert € reichen. Höherpreisige Modelle können auch Signale des russischen Positionsystems Glonass empfangen.

 

Voll kontrolliert eingesetzt kann man ein Smartphone mit 1500 mAh ohne weiteres drei Tage lang zum gelegentlichen Navigieren einsetzen.

 

Es gibt auch andere Navigations Apps:

Ape@map

Locusmaps

Alpenvereinaktiv/outdooractive

 

Originbal Schweizer Landeskarten kann man über den Cache des Webbrowsers auf dem Handy lokal abspeichern und im Browser verwenden, wenn Standortzugriff in den Browsereinstellungen aktiviert ist.


Bearbeitet von aleph1, 13 June 2017 - 17:00.


#3 Lampi

Lampi

    Gibz doch gar nicht.

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3542 Beiträge
  • m/w:männlich
  • Wohnort:Stuttgart
  • Homepage:http://touren.lampatzer.de

Geschrieben 14 June 2017 - 09:03

Es gibt auch andere Navigations Apps:

Ape@map

Locusmaps

Alpenvereinaktiv/outdooractive

Da kann ich noch den ViewRanger empfehlen.

Die Planung mache ich immer am PC mit großen Bildschirm, das GPS ist halt so gut wie es das GPS- Modul am Handy zulässt.
Bedienung ist einigger Maßen intuitiv :-))


Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook...68076829957093/

Lamπ%5Btm%5D auf Tour - neue Touren eingetragen am 31.01.2015

Liebe Grüße von Lamл[tm] - Nur echt mit dem Pi

Disc Laimer


#4 ferdinandfey

ferdinandfey

    Frischling

  • Mitglied
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 14 June 2017 - 15:24

Vielen Dank!

 

Ich versuche das jetzt mit orux und freizeitkarte-osm. Das ist aber noch ein kleiner Kampf gegen die Technik: wie bekommt man die Karten auf die SD-Karte und wie sagt man dem Programm, dass sie dort sind. Aber ich bin guter Dinge...

efef



#5 aleph1

aleph1

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 97 Beiträge
  • m/w:männlich

Geschrieben 14 June 2017 - 17:28

OroxMaps gibt es nur auf der Oruxmaps Webseite als .apk Datei.

 

Zur direkten Installation einer App aus dem Installationspaket muss in Android unter "Einstellungen" - "Sicherheit" der Haken bei "Unbekannte Quellen - Installation von Apps aus unbekannten Quellen zulassen" aktiviert werden (Wenn man dieser App und dem Programmierer vertraut.)

 

Eine APK in Android könnte evtl. direkt aus dem Downloadlink im Browser installiert werden. Sonst braucht man einen Dateimanager in Android. Der Standardbrowser geht behelfsmäßig als Filebrowser über den Adresszeileintrag file:///storage/sdcard0/Download/OruxMaps7.0.12WEB.apk (Beispiel). Auch so lässt sich ein heruntergeladenes oder vom PC übertragenes APK installieren.

 

Wenn Orux installiert ist und man mit dem Smartphone im Wlan ist kann man mit dem speziellen orux-spezifischen Downloadlink auf freizeitkarte-osm die Karte automatisch in die App laden.

 

Ansonsten kann man die entsprechende Karte auch über den Ersten Link auf den PC laden, dann per USB-Kabel oder mit einem anderen microSDKartenleser ein Oruxkartenverzeichnis auf der extern zugänglichen SDRAM erzeugen (falls orux das nicht schon selber macht). Und das Karten-Zipfile in diesen Ordner entpacken.

 

In Orux "Einstellungen"  - "Karten" ist direkt der erste Punkt "Speicherort Karten". Jetzt gilt es zu wissen mit welchem Pfad Android die externe microSD anspricht. Dort den angelegten Kartenhauptordner mit der Karte (allen Karten) auswählen. In meinem Fall /storage/sdcard0/oruxmaps/mapfiles.


Bearbeitet von aleph1, 14 June 2017 - 17:31.


#6 ferdinandfey

ferdinandfey

    Frischling

  • Mitglied
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 14 June 2017 - 18:15

Merci,

aber das Programm habe ich im Google App-Store gefunden. Das war nicht das Problem. Lästig war, dass Orux die Karten nicht auf die SD-Karte speichern wollte. Ich musste erst auf der SD-KArte die Ordnerstruktur nachbauen und dorthin kopieren, usw. Aber wie gesagt: Gleich hab ichs - eine Sache von Minuten...

efef



#7 aleph1

aleph1

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 97 Beiträge
  • m/w:männlich

Geschrieben 14 June 2017 - 18:38

Dann ist wohl Version 6 im Playstore, die reicht auch. Auf der Webseite gibt's eine Version 7.