Liebe Mitglieder der DAV-Community,

im Online-Bereich haben sich die Kommunikationskanäle und das Kommunikationsverhalten sehr vieler Nutzerinnen und Nutzer stark verändert. Diesen veränderten Bedingungen muss sich der DAV-Bundesverband auch aus Effizienzgründen anpassen. Eine adäquate Betreuung der DAV-Community, deren Administration über viele Jahre dankenswerterweise ehrenamtlich erfolgte, ist künftig nicht mehr zu gewährleisten.

Deshalb wurde die DAV-Community am 24. Mai 2018 in einem ersten Schritt auf „Lesemodus“ umgestellt. Ein Einloggen und Erstellen/Kommentieren von Einträgen ist nicht mehr möglich. Auch die Zuordnung der Mitglieder zu den von ihnen erstellten Inhalten ist nur mehr über den jeweiligen Nickname gegeben und nicht mehr anders verknüpft. In einem zweiten Schritt werden die zum 24. Mai 2018 „eingefrorenen“ Inhalte nach drei Monaten komplett gelöscht.

Aus dem Kreis engagierter Mitglieder wurden alternative Kommunikations-Kanäle geschaffen: eine Chat-Möglichkeit, eine geschlossene Facebook-Gruppe und eine neue Alpen-Community.de. Weitere Infos und die Zugänge hierzu finden sich auch unter Community-News.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern für ihr Interesse und bitten um Verständnis für dieses Vorgehen.

Zum Inhalt wechseln


Mitglieder-Rabatt in Italien?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 _ferdinandfey_(Gast)

_ferdinandfey_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 10 July 2017 - 14:51

Hallo,

 

in manchen Hütten gibt es ja wohl Rabatte für DAV-Mitglieder. Weiß jemand, ob das auch für Übernachtungen in Italien gilt? Wir wollen im Sommer ein Stück auf der GTA wandern und dort gibt es in einigen Unterkünften Ermäßigung für Mitglieder des italienischen Alpenvereins.

 

Vielen Dank

efef



#2 _BitPoet_(Gast)

_BitPoet_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 10 July 2017 - 16:06

Guckst du hier.



#3 _ferdinandfey_(Gast)

_ferdinandfey_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 10 July 2017 - 17:33

Danke!



#4 _jonny4711_(Gast)

_jonny4711_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 24 July 2017 - 10:43

Hallo,

 

in manchen Hütten gibt es ja wohl Rabatte für DAV-Mitglieder. Weiß jemand, ob das auch für Übernachtungen in Italien gilt? Wir wollen im Sommer ein Stück auf der GTA wandern und dort gibt es in einigen Unterkünften Ermäßigung für Mitglieder des italienischen Alpenvereins.

 

Vielen Dank

efef

 

Komme gerade von einer 3-Wochen-Tour auf der GTA (Cottische Alpen, also Susa-Tal bis Stura-Tal) und kann berichten, dass der Rabatt (i.d.R. 10 Euro auf den HP-Preis) problemlos gewährt wurde. Das gilt aber natürlich nur für CAI-Hütten. Es gibt in Italien auch viele private Hütten bzw. solche in kommunaler Trägerschaft. Hier gibt es selbstverständlich keinen Rabatt. Welchen Abschnitt der GTA willst du gehen?



#5 _ferdinandfey_(Gast)

_ferdinandfey_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 24 July 2017 - 20:26

Welchen Abschnitt der GTA willst du gehen?

 

 

In der gleichen Gegend: Von Susa an Richtung Süden, bis wir nicht mehr können :unsure: .

 

Es ist trotz Reiseführer und anderer Quellen sehr schwer einzuschätzen, wie anstrengend die Etappen sind, ob es Stellen gibt, wo man sich sorgt, dass das Kind (12) abstürzt, ob unterwegs die Verpflegung klappt usw. Es ist unsere erste Hüttenwanderung und ob wir 1000 Höhenmeter mit Gepäck schaffen, kann man hier im Flachland auch nicht simulieren.

Schöne Grüße

efef


Bearbeitet von ferdinandfey, 24 July 2017 - 20:33.


#6 _jonny4711_(Gast)

_jonny4711_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 25 July 2017 - 18:19

Hi efef,

 

warst du schon mal in den Bergen wandern? Falls nein, würde ich dir von der GTA dringend abraten. Ansonsten ... Wenn du 1000 Höhenmeter mit Tagesgepäck schaffst, ohne an deine Grenzen zu stoßen, schaffst du das auch mit Tourengepäck. Vorausssetzung ist, dass du dich langsam an die Belastung herantastest und dein Rucksack nicht zu schwer ist (maximal10, besser 8 kg inklusive Wasser etc). Wenn dein Sohn keine komplette Couch-Potato ist, wird er das konditionell schaffen. Die Frage ist für mich eher: Hat er auch die nötige Motivation? Denn die wird er auf jeden Fall brauchen, sonst gibt es nach drei Tagen lange Gesichter!

 

Technisch ist der Abschnitt Susa-Tal bis Stura-Tal für jemanden mit Erfahrung im Bergwandern eher unschwierig (T1-T2). Es gelten die üblichen Warnhinweise. Im Susa-Tal ist der Einstieg über Salbertrand zu empfehlen (1. Tag dann nur bis Rifugio Arlaud). Gut eingelaufene, stabile Trekking-Schuhe (keine "Hiking"-Latschen) sind Pflicht. Die konditionell schwierigste Etappe ist meiner Meinung nach Usseaux nach Didiero/La Foresteria. Die Etappe kommt schon am dritten Tag, wenn man noch nicht richtig eingelaufen ist, mit einem relativ hohen Übergang (Colle Albergian, 2700m) und recht großem Höhenunterschied bei recht langer Strecke. Diese Etappe sollte man langsam und nur bei guten äußeren Bedingungen angehen. Wenn du noch Fragen hast ...



#7 _Lampi_(Gast)

_Lampi_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 26 July 2017 - 10:58

ob wir 1000 Höhenmeter mit Gepäck schaffen, kann man hier im Flachland auch nicht simulieren.

DAS sollte sich einrichten lassen.

Auf der Alb kommen wir eigentlich bei jeder Tageswanderung auf 900 - 1200 Höhenmeter, auf 2-4 längere und etliche kurze Aufstiege aufgeteilt.

 

efef

 Fiel Fergnügen!


Bearbeitet von Lampi, 26 July 2017 - 10:59.