Zum Inhalt wechseln


Foto

Wanderung 15.08.2017 Breitenberg Allgäu

Breitenberg Allgäu

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#1 wanderswoopie

wanderswoopie

    Seltenposter

  • Mitglied
  • 2 Beiträge
  • m/w:männlich
  • Wohnort:88450 Berkheim

Geschrieben 12 August 2017 - 19:58

Hallo, ich werde am Dienstag auf den Breitenberg von Hinterstein gehen. Ich fahren von Berkheim / Memmingen los und werde über die A7, Kempten und Sonthofen nach Hinterstein fahren. Gerne kann ich auf dem Weg jemand mitnehmen.

Parkplatz: direkt am Ortseingang von Hinterstein (https://www.google.d...53!4d10.4056537)

Start: 09:00 Uhr

Dauer: ca. 6 Stunden

Höhenmeter: Aufstieg ca. 1181m / Abstieg ca. 1181m

Schwierigkeit: schwer

Tourenbeschreibung: http://www.hinterste...reitenberg.html

Gruss Jürgen



#2 falscherHase

falscherHase

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • m/w:weiblich
  • Wohnort:Oberallgäu

Geschrieben 13 August 2017 - 06:49

.


Bearbeitet von falscherHase, 13 August 2017 - 06:51.


#3 Klugscheisser

Klugscheisser

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 81 Beiträge
  • m/w:keine Angabe

Geschrieben 13 August 2017 - 14:06

Hallo, ich werde am Dienstag auf den Breitenberg von Hinterstein gehen. Ich fahren von Berkheim / Memmingen los und werde über die A7, Kempten und Sonthofen nach Hinterstein fahren. Gerne kann ich auf dem Weg jemand mitnehmen.

Parkplatz: direkt am Ortseingang von Hinterstein (https://www.google.d...53!4d10.4056537)

Start: 09:00 Uhr

Dauer: ca. 6 Stunden

Höhenmeter: Aufstieg ca. 1181m / Abstieg ca. 1181m

Schwierigkeit: schwer

Tourenbeschreibung: http://www.hinterste...reitenberg.html

Gruss Jürgen

Was ist an dieser Tour eigentlich so schwer? 

Vermutlich am ehesten der Rucksack!  :lol:


Bearbeitet von Klugscheisser, 13 August 2017 - 14:07.


#4 falscherHase

falscherHase

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • m/w:weiblich
  • Wohnort:Oberallgäu

Geschrieben 13 August 2017 - 14:15

 

Was ist an dieser Tour eigentlich so schwer? 

 

 

 

Sowas wollte ich eigentlich auch schreiben, hab das dann aber wieder gelöscht, weil ich die Strecke über die Älpele letztmals vor etwa 17 Jahren gewandert bin und nicht mehr weiß, ob es da schwer war. Und ich weiß auch nicht, ob es inzwischen dort schwer ist... Häbelesgund jedenfalls ist nicht schwer.


Bearbeitet von falscherHase, 13 August 2017 - 14:18.


#5 Klugscheisser

Klugscheisser

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 81 Beiträge
  • m/w:keine Angabe

Geschrieben 13 August 2017 - 15:25

Sieht mir auf der Webseite auch eher nach einer Bewertung für Touristen aus...

Vermutlich wäre dann der Hochvogel schon ziemlich extrem... ;)



#6 aleph1

aleph1

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 97 Beiträge
  • m/w:männlich

Geschrieben 13 August 2017 - 15:57

Mit dem Hochvogel ist wirklich nicht zu spaßen (im Allgäu unter der Hand "der Menschenfresser" genannt). Er erfordert den abgebrühten Hasardeur, enthält er doch Steileis oder gar Klettersteigpassage.


Bearbeitet von aleph1, 13 August 2017 - 19:27.


#7 allahopp

allahopp

    Powerposter

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 205 Beiträge
  • m/w:männlich
  • Wohnort:In de Nord-Pallz

Geschrieben 13 August 2017 - 17:13

Zitat:  "Schwer ist leicht mal was"!



#8 wanderswoopie

wanderswoopie

    Seltenposter

  • Mitglied
  • 2 Beiträge
  • m/w:männlich
  • Wohnort:88450 Berkheim

Geschrieben 14 August 2017 - 18:31

Hallo,mich wundert es immer wieder welche Reaktionen so ein einfache Eintrag hervorruft. Die Einstufung habe ich von der Tourenbeschreibung übernommen und ist nicht meine persönliche Einstufung. Die Tourenbeschreibung findet sich direkt auf der Hompage des "Fremdenverkehrsverein Hinterstein e.V.". Die Schwierigkeit ist ja auch ein persönliches empfinden, dashalb habe ich ja den Link mit Bildern usw. angefügt, so dass jeder sich selber ein Bild machen kann. Was der eine als schwierig empfindet, kann für den anderen leit sein.

 

Gruss Jürgen



#9 falscherHase

falscherHase

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • m/w:weiblich
  • Wohnort:Oberallgäu

Geschrieben 14 August 2017 - 18:59

Auf alle Fälle eine sehr schöne Runde, die ich (wie gesagt) zuletzt vor 17 Jahren gemacht habe, allerdings in anderer Richtung. 

 

(Bin sonst eigentlich nur noch von der Rotspitze aus auf dem Breitenberg, weil alle anderen Abstiege von der Rotspitze zumindest im oberen Bereich ziemlich unangenehm sind ;) (ok, das ist meine Meinung) - und so ist meine bevorzugte Variante: Über Häbelesgund auf die Rotspitze, über die Hohen Gänge auf den Breitenberg - mit oder ohne Gipfel - und Abstieg über  Häbelesgund.)

 

Viel Spaß morgen!  B)



#10 Klugscheisser

Klugscheisser

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 81 Beiträge
  • m/w:keine Angabe

Geschrieben 14 August 2017 - 19:34

Hallo,mich wundert es immer wieder welche Reaktionen so ein einfache Eintrag hervorruft. Die Einstufung habe ich von der Tourenbeschreibung übernommen und ist nicht meine persönliche Einstufung. Die Tourenbeschreibung findet sich direkt auf der Hompage des "Fremdenverkehrsverein Hinterstein e.V.". Die Schwierigkeit ist ja auch ein persönliches empfinden, dashalb habe ich ja den Link mit Bildern usw. angefügt, so dass jeder sich selber ein Bild machen kann. Was der eine als schwierig empfindet, kann für den anderen leit sein.

 

Gruss Jürgen

Lieber Jürgen,

nix für ungut und nehme niemals etwas persönlich, wenn sich bergsportliche Koryphäen und alte Haasen ihre Köpfe über Schwierigkeitsgrade etc. zerbrechen... B)


Bearbeitet von Klugscheisser, 14 August 2017 - 19:36.


#11 allahopp

allahopp

    Powerposter

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 205 Beiträge
  • m/w:männlich
  • Wohnort:In de Nord-Pallz

Geschrieben 14 August 2017 - 19:46

Welche Koryphäen sind denn hier bergsportlich unterwegs? :lol: 



#12 falscherHase

falscherHase

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • m/w:weiblich
  • Wohnort:Oberallgäu

Geschrieben 14 August 2017 - 19:51

falsche Hasen...  :)



#13 aleph1

aleph1

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 97 Beiträge
  • m/w:männlich

Geschrieben 14 August 2017 - 20:11

Ich finde die Überschreitung der Rotspitze sehr schön. War erst kürzlich wieder über Breitenberg, Heubatspitze auf der Rotspitze.

 

Diese Kesselumrundung ist für mich eine der schönsten schnell erreichcbahren Rundtouren im OA.

 

Zusammen mit der von Rubihorn, Geisalphorn, Geisfuß, Entschenkopf.

 

Und bei beiden Touren hat man tollen Felskontakt im Bereich maximal T4, schon mit Stellen in anspruchsvollem Bergwandergelände, ohne dass es aber wirklich schwierig würde.

 

Dass der Breitenberg von da hintenrum schwerer sein soll, als vom Häbelesgrund, kann ich einfach nicht glauben. Das gilt eher für Gäste, die zum ersten Mal in den Bergen sind.


Bearbeitet von aleph1, 14 August 2017 - 20:13.


#14 falscherHase

falscherHase

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • m/w:weiblich
  • Wohnort:Oberallgäu

Geschrieben 14 August 2017 - 20:21

Aber man muss wissen, dass die Hohen Gänge ein kleiner Klettersteig sind, nicht schwer, aber auch nicht nix. Allerdings sehe ich dort keinen Bedarf für Klettersteig-Equipment. Aber die Stöcke kommen an den Rucksack, weil man die Hände am Fels braucht.

Die von wanderswoopie Jürgen vorgeschlagene Variante ist auch sehr schön und morgen sicher ein prima Erlebnis.


Bearbeitet von falscherHase, 14 August 2017 - 20:21.


#15 aleph1

aleph1

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 97 Beiträge
  • m/w:männlich

Geschrieben 14 August 2017 - 20:32

Ja es ist ein Klettersteig, der offiziell übrigens zum (insgesamt extrem langen) Hindelanger Klettersteig dazugehört. Jemand der keine Grunderfahrung im Klettern/Kraxeln hat, und nicht schwindelfrei ist, hat dort nichts verloren. Ich gehe dort auch ohne Klettersteigset. Die steile Stufe hinab von Breitenberg -> Heubatspitze ist sehr ausgesetzt. Ohne Drahtseil wäre diese Stelle so nicht passierbar.



#16 Klugscheisser

Klugscheisser

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 81 Beiträge
  • m/w:keine Angabe

Geschrieben 15 August 2017 - 16:47

Ja es ist ein Klettersteig, der offiziell übrigens zum (insgesamt extrem langen) Hindelanger Klettersteig dazugehört. Jemand der keine Grunderfahrung im Klettern/Kraxeln hat, und nicht schwindelfrei ist, hat dort nichts verloren. Ich gehe dort auch ohne Klettersteigset. Die steile Stufe hinab von Breitenberg -> Heubatspitze ist sehr ausgesetzt. Ohne Drahtseil wäre diese Stelle so nicht passierbar.

Ja man müsste dann nicht einfach den Drahtseilen nachhangeln, sondern die Henkel am Fels suchen und natürlich auch benutzen... :rolleyes:


Bearbeitet von Klugscheisser, 15 August 2017 - 16:50.


#17 aleph1

aleph1

    Freak

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 97 Beiträge
  • m/w:männlich

Geschrieben 16 August 2017 - 09:43

Die Stelle mag oben teilweis gute Griffe haben, aber du siehst unten die Tritte schlecht, es ist schon fast ein kleiner Überhang, und du bist so ausgesetzt wie es geht. Kann sein, man kann im Abstieg links klettern, aber sah mir ähnlich heikel aus.