Liebe Mitglieder der DAV-Community,

im Online-Bereich haben sich die Kommunikationskanäle und das Kommunikationsverhalten sehr vieler Nutzerinnen und Nutzer stark verändert. Diesen veränderten Bedingungen muss sich der DAV-Bundesverband auch aus Effizienzgründen anpassen. Eine adäquate Betreuung der DAV-Community, deren Administration über viele Jahre dankenswerterweise ehrenamtlich erfolgte, ist künftig nicht mehr zu gewährleisten.

Deshalb wurde die DAV-Community am 24. Mai 2018 in einem ersten Schritt auf „Lesemodus“ umgestellt. Ein Einloggen und Erstellen/Kommentieren von Einträgen ist nicht mehr möglich. Auch die Zuordnung der Mitglieder zu den von ihnen erstellten Inhalten ist nur mehr über den jeweiligen Nickname gegeben und nicht mehr anders verknüpft. In einem zweiten Schritt werden die zum 24. Mai 2018 „eingefrorenen“ Inhalte nach drei Monaten komplett gelöscht.

Aus dem Kreis engagierter Mitglieder wurden alternative Kommunikations-Kanäle geschaffen: eine Chat-Möglichkeit, eine geschlossene Facebook-Gruppe und eine neue Alpen-Community.de. Weitere Infos und die Zugänge hierzu finden sich auch unter Community-News.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern für ihr Interesse und bitten um Verständnis für dieses Vorgehen.

Zum Inhalt wechseln


“Alpinste“ Orte in Deutschlands Mittelgebirgen?

Felsen Schluchten Wände in Mittelgebirgen

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 _Ortler_(Gast)

_Ortler_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 05 November 2017 - 18:02

Welches sind die landschaftlich am "alpinsten" anmutenden Gegenden, Orte, Plätze in den deutschen Mittelgebirgen? Wo findet man außergewöhnlich viele, große Felsen, spektakuläre Felswände, steile Geröllfelder, wilde Schluchten etc.?

Spontan fallen mir ein:
- Bodetal bei Thale im Harz (mit Rosstrappe, Hexentanzplatz usw.)
- Bad Münster am Stein mit Rotenfels und Rheingrafenstein
- Altschlossfelsen in der Pfalz
- Schrammsteine im Elbsandsteingebirge (die Bastei wirkt auf mich wegen der Brücke weniger alpin)

Wer bietet mehr??

Bearbeitet von Ortler, 05 November 2017 - 18:22.


#2 _Harzer_(Gast)

_Harzer_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 05 November 2017 - 18:25

Falkenstein Thüringen                                                                                                                                                                                                                      Affensteine Sachsen                                                                                                                                                                                                                         Okertal  Harz                                                                                                                                                                                                                                    Frankenschweiz                                                                                                                                                                                                                                Zittauergebirge nichtzuvergessen ;) 



#3 _Ortler_(Gast)

_Ortler_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 05 November 2017 - 19:17

Schrammsteine und Affensteine kann man ja gut zusammenfassen. Die liegen direkt nebeneinander.

Betrachtet man allein die pure Menge an blankem Fels - dann dürfte der Rotenfels kaum zu schlagen sein, oder?

Bearbeitet von Ortler, 05 November 2017 - 21:01.


#4 _allahopp_(Gast)

_allahopp_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 06 November 2017 - 05:29


Betrachtet man allein die pure Menge an blankem Fels - dann dürfte der Rotenfels kaum zu schlagen sein, oder?

"Blanker Fels"... :blink:  :D  :lol:  :D  der Rotenfels ist in der Tat kaum zu schlagen, in Kategorie

 

a) Suizidler, die während einer Tour Dir entgegenkommen, und

 

B) Kletterer, die während einer Tour sich wünschen, in den Ausstiegsseillängen der Laliderer-Nord zu sein..



#5 _Ortler_(Gast)

_Ortler_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 06 November 2017 - 07:33

Blanker Fels ist natürlich nicht im Sinne "gut kletterbar" gemeint, sondern als frei von Erde und Vegetation liegender, "sichtbarer" Fels. Die Gesteinsqualität am Rotenfels ist für Kletterer sicherlich katastrophal.

Mit meinem Thema hier wird nicht das beste Kletterrevier gesucht, sondern der landschaftlich am alpinsten wirkende Ort.

Bearbeitet von Ortler, 06 November 2017 - 07:43.


#6 _Ortler_(Gast)

_Ortler_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 06 November 2017 - 11:29

Alpen oder Harz?

5_306.jpg

Bodetal im Harz!

 

Alpen oder Nahetal?

640px-Bastei_Rotenfels.jpg

Rotenfels im Nahetal.

 

Sachsen oder Dolomiten?

799px-Schrammsteinkette_Panorama_2_70cm.

Schrammsteine, Sachsen.


Bearbeitet von Ortler, 07 November 2017 - 10:34.


#7 _Lampi_(Gast)

_Lampi_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 06 November 2017 - 13:32

Oberes Donautal:

- Schleife zwischen Friedingen und Beuron

- Rund um Beuron

- bei Gutenstein (wo die Straßentunnel sind)



#8 _Ortler_(Gast)

_Ortler_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 06 November 2017 - 14:17

Stimmt, rund um Beuron gibt es ja sogar Gemsen!! 

 

Schloss Bronnen bei Beuron:

640px-Schloss_Bronnen_%C3%BCber_der_Dona


Bearbeitet von Ortler, 07 November 2017 - 10:38.


#9 _Lampi_(Gast)

_Lampi_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 07 November 2017 - 10:43

rund um Beuron gibt es ja sogar Gemsen!! 

Die sind aber nicht natürlich dort hingekommen, sondern wurden ausgesetzt, damit "Hermann der Dicke" resp. der "Große Jäger" was zum Abballern hatte. Nun fiel der geplante Besuch (buchstäblich) ins (Regen)wasser. Und seither warten die Gämsen ungeduldig auf ihren Abschuss :-)



#10 _allahopp_(Gast)

_allahopp_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 07 November 2017 - 16:17

So Kinners, un nuh mal andersrum!

 

"Mittelgebirgischste" Orte in den Alpen!

 

Ähh..mmh.. :unsure: ..


Bearbeitet von allahopp, 07 November 2017 - 16:19.


#11 _Ortler_(Gast)

_Ortler_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 08 November 2017 - 09:44

Wer will schon Mittelgebirge, wenn er auch Alpen haben kann? ;-)



#12 _Lampi_(Gast)

_Lampi_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 08 November 2017 - 13:00

Wer will schon Mittelgebirge, wenn er auch Alpen haben kann? ;-)

Alle die, wo nicht mal kurz für einen Nachmittag zu einem 3000er fahren können.

Alle, wenn es im Mai noch nicht für alpine Klettertouren reicht, Schitouren aber nur noch über 3500 m möglich sind.

....



#13 _Ortler_(Gast)

_Ortler_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 08 November 2017 - 14:45

Zwischenfazit, nachdem hier wohl keine neuen Vorschläge mehr für den "alpinsten Ort im Mittelgebirge" kommen:

 

Mein klarer Favorit auf den 1. Platz ist: Bodetal! Hier noch ein paar tolle Impressionen aus dem alpinen Bodetal:

http://www.hamburg-h...z/bodetal.shtml

 

Auf Platz 2 folgt mit einigem Abstand Bad Münster am Stein (Rotenfels+Rheingrafenstein). 

 

Platz 3 ist noch offen.



#14 _anaj_(Gast)

_anaj_(Gast)
  • Gäste

Geschrieben 18 March 2018 - 11:59

"Geiheimtipps" gibt es wohl noch mehr, das Mittelrheintal hat ein (alpines) Klettergebiet, es gibt ehemalige Steinbrüche, wo Klettern erlaubt ist, z.B. an der Bergstrasse.
(die Fotos auf der Webseite vom Harz sind sehenswert)

Bearbeitet von anaj, 18 March 2018 - 17:40.